NiPP.brandenburg.de  Städte und Gebiete im Programm "URBAN II"   Luckenwalde  
"URBAN II"
 
  Luckenwalde

 
 
 Suche 
 
Sitemap

Kontakt

Impressum

Ihre Meinung
Luckenwalde
Logo Programm "URBAN II"
 
Die Bewilligung des Programms der Gemeinschaftsinitiative (PGI) URBAN II (Stand: Oktober 2001) erfolgte am 23.11.2001.
 
Gebietsbeschreibung:
Luftbild Bildlink

Programmgebiet ist die gesamte Stadt , wobei das Stadtzentrum, erweitert um das Gebiet bis zur Bahnlinie, den Schwerpunkt bildet. Die Bebauung ist gekennzeichnet durch gründerzeitliche Quartiere, Einfamilienhausgebiete unterschiedlichen Baujahre und industriell errichtete Komplexe. Geprägt wird die Stadt durch die dispers verteilten Fabrikhallen und Industriebrachen (auch in Nähe Zentrumsbereich), durch hohen Leerstand in Wohn- und Gewerbebauten sowie durch z. T. sehr schlechte Bausubstanz und Baulücken. Ein großes Problem ist die hohe Verkehrsbelastung.

Der Verlust der Mehrzahl der Industriearbeitsplätze und die geringe Wirtschaftstätigkeit nach 1990 zeigt sich in der hohen bzw. steigenden Arbeitslosigkeit. Die überdurchschnittliche Abwanderung (im Vergleich zum Land Brandenburg) von vor allem jungen Menschen ist eine Folge der Arbeitsplatzsituation. Der Anteil der Haushalte mit Kindern liegt aus diesem Grund unter dem Landesdurchschnitt. Die Identifikation der BürgerInnen mit ihrer Stadt ist stark zurückgegangen beziehungsweise gefährdet.
 
Gesamtzielstellung / Maßnahmeschwerpunkte:
Gebietsfoto Bildlink
Motto des Programms: WerkStadt der Moderne – Labor der Zukunft

Die Ziele sind in drei inhaltlichen Entwicklungsschwerpunkten und einem ergänzenden zusammengefasst:
  • Schwerpunkt 1: Einleitung neuer wirtschaftlicher und beschäftigungsfördernder Maßnahmen sowie Verbesserung der wirtschaftsnahen Infrastruktur
  • Schwerpunkt 2: Maßnahmen gegen soziale Ausgrenzung sowie zur Identitätsbildung und sozialen Integration
    • Aktivierung historischen Erbes - Verstärkung der Identität
    • Förderung des kulturellen Lebens
    • Wiedereingliederung ausgegrenzter Bevölkerungsgruppen
  • Schwerpunkt 3: Maßnahmen zur Sanierung veralteter Infrastruktur – Stärkung der Stadtstruktur – Verbesserung der Umweltqualität:
    • Brachenentwicklung
    • Aufwertung der Innenstadt
    • Gestaltung des öffentlichen Raums und Verbesserung der Umweltqualität
  • Schwerpunkt 4 (ergänzend): Technische Hilfe

Zahlreiche Projekte wurden bereich erfolgreich umgesetzt, dazu gehören u. a. der Aufbau eines Biotechnolgiezentrums und die Gestaltung des Nuthegrünzugs. Über aktuelle Projekte in der Innenstadt informieren die regelmäßig erscheinenden Infobriefe des Citymanagements.

 
Organisationsstruktur:
Organigramm Bildlink

Das URBAN-Management umfasst den externen Projektmanager, die Stabsstelle URBAN der Stadt und das URBAN-Büro. Die beiden letzteren werden durch die Stadt Luckenwalde finanziert.

Der externe Projektmanager übernimmt die Gesamtkoordination des Programms, die Entwicklung der Einzelprojekte einschließlich der Förderanträge, die Steuerung der Projekte und wirkt bei der Berichterstattung und Evaluation mit.

Die Stabsstelle URBAN, der Bürgermeisterin zugeordnet, koordiniert die Antragstellung von Einzelprojekten, bearbeitet das Gesamtprogramm innerhalb der Verwaltung, leitet die Arbeitsgruppe URBAN innerhalb der Stadtverwaltung, stellt die finanzielle Abwicklung des Programms sicher und hält den Kontakt mit den AkteurInnen außerhalb der Verwaltung, insbesondere zu Projektmanager und Bürgerbüro.

Im URBAN-Büro sind die Stabsstelle und der Projektmanager angesiedelt. Es ist Anlaufstelle für die BürgerInnen, AkteurInnen und BesucherInnen. Die Aktivierung der BürgerInnen, die Organisation der Beteiligung bei Projekten, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation sind weitere Aufgaben.

Die Arbeitsgruppe Verwaltung (Bürgermeisterin, 1. Beigeordneter, 2. Beigeordnete, alle AmtsleiterInnen) ist verantwortlich für die inhaltliche Abstimmung der Projekte.
 
Statistische Daten:

   
Indikator Gesamtstadt Anmerkung
Gebietsgröße (in ha) 2.230 Ohne Ortsteile Kolzenburg und Frankenfelde
Einwohnerzahl 22.540 2000
Wanderungssaldo (gegenüber Vorjahr) -215 31.12.1999 (Stadt)
Wohnungsbestand (Anzahl WE) 12.782 31.12.1999 (Stadt)
Leerstand (Anzahl WE) ca. 2000 / 16 Angabe der Stadt vom 18.05.01, nach Aussagen der größeren Wohnungsvermieter
Arbeitsplätze 9.227 09/2000
Arbeitslose (Personen / %) 21,6 2000
Sozialhilfeempfänger (Personen / %) k. A.  

 
 
Kartenmaterial:

 
Karte Lage des Gebietes in der Stadt als Bildlink
 

Lage des Gebietes
 


 
 
Ansprechpartner:
 
 
[nach oben]
 
 
© Landesamt für Bauen und Verkehr